stein_leopold_beschluss.jpg

stein_leopold_beschluss1844

 

Fünfzehn Kreizer

       15 K

                                                Beschluß

 

                                                                                                                                                                       

Dem vormaligen Rabbiner zu Burgkundstadt

Leopold Stein wird die Erlaubnis zur Aus-

wanderung nach Frankfurt a/M nebst

seiner Ehefrau Leonore gebohrene Werth-

heimer und seinen Kindern

            Siegmund . . . . . . . .  gebohren am 12. April 1840

            Dorathea Karolina           „         „    12. März 1841

            Franziska                         „         „    23. Febr. 1842

            Isak Leopold                   „         „    12. Juny  1843

ertheilt, da derselbe sich ausgewiesen hat, daß,

er im dortigen Unterthansverbande (?)

aufgenommen werde, und er dort als

Rabbiner angestellt sey.

 

                                    Weismain, 20. July 1844

                                          Königl. Landgericht

                                                (Stempel)

 

 

Die Aechtheit (=Echtheit) der Unterschrift des Land(gerichts)vorstands Sendinger und des beigedrückten Siegels des königl.(ichen) Landgerichtes Weismain wird bestätiget

 

Bayreuth den 2. August 1844

 

Königlich bayerische Regierung von Oberfranken K.d.I. (= Kammer des Inneren)  v.Stenglein Pr.(äsident)    Stempel   Zeichen des Bearbeiters          

                                             Henglein . . . (?)

                        

                           (Stempel)

                                                                        Unterschrift